Tipps

Die 8 besten Fragen, die SIE beim Vorstellungsgespräch stellen können

von David Krähenbühl

„Die Personalverantwortlichen sind bei einem Vorstellungsgespräch nicht die einzigen, die Fragen stellen dürfen. Auf jeden Fall sollte das nicht so sein, denn als Arbeitnehmer, beziehungsweise als Bewerber, können Sie wichtige Informationen über Ihren zukünftigen Job und die Firma herausfinden, wenn Sie der Personalerin die richtigen Fragen stellen.“

Weiterlesen unter www.jobundkarriereblog.ch

 

Bewerbungsgespräche – Worauf Sie als Personaler achten sollten

von Jakob Ludwig

„Ein erfolgreich geführtes Bewerbungsgespräch ist die wichtigste Voraussetzung auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Eine gute Vorbereitung, eine gute Gesprächsatmosphäre sowie eine gezielte Fragestellung, eine gute Portion Menschenkenntnis sowie ein guter Umgang mit den Bewerbern sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren. Was Sie tun können, damit Sie im Bewerbungsgespräch den richtigen Kandidaten herausfiltern, erfahren Sie hier.“

Weiterlesen unter: www.berufsstrategie.de

Berufliche Neuorientierung: Jetzt aber richtig!

von Christian Mueller

“Will ich das wirklich bis zu Rente tun? Sah mein Plan nicht mal ganz anders aus? Gibt es denn keine Alternative für mich? Solche und ähnliche Fragen stellen sich die meisten Arbeitnehmer früher oder später. Sie spüren dann, dass sie am einem Wendepunkt angekommen sind, an dem sie mit ihrem alten Job nicht zufrieden sind, aber eben auch nicht wissen, wie es weiter gehen soll.“

Weiterlesen unter: www.karrierebibel.de

So gelingen die ersten Schritte im neuen Job

von Ferdinand Knauß

„Die ersten Tage sind oft entscheidend für den beruflichen Erfolg. Was man tun und vor allem, was man lassen sollte, damit der Einstieg gelingt. Und eine kleine Typologie der Neulinge (…). Um Leben und Tod geht es glücklicherweise nicht, wenn man am ersten Arbeitstag auf einer neuen Stelle den künftigen Kollegen begegnet. Aber auch um miteinander einfach nur gut arbeiten zu können, ist die berühmte Chemie zwischen Menschen wichtig. Die ersten Tage – und besonders der allererste – sind daher für den gelungenen Einstieg auf einer neuen Stelle besonders wichtig.“

Weiterlesen unter: www.wiwo.de

 

Experteninterview: Ist Karriere planbar?

von Svenja Hofert

„Die Zeiten, in denen man seinen beruflichen Aufstieg wie auf dem Reißbrett entwerfen konnte, sind längst vorbei, sagt Karrierecoach Svenja Hofert. Stattdessen seien Flexibilität und Anpassung gefragt. Und manchmal auch Verzicht.“ Ist Karriere planbar, beantwortet Karriere Coach Svenja Hofert.

Weiterlesen unter www.xing.com 

Fünf Don’ts bei der Bewerbung

von Mario Egloff

„Grosse Firmen erhalten dutzende Bewerbungen und das jeden Tag. Dies bedeutet, dass Personaler nur wenig Zeit haben um die einzelnen Bewerbungen zu studieren, so spielt der erste Eindruck eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund werden hier 5 Dinge beschrieben, die Sie unbedingt vermeiden müssen, damit Ihre Bewerbung nicht sofort im Papierkorb landet.“

Weiterlesen unter www.jobundkarriereblog.ch

 

Checkliste E-Mail-Bewerbung: Das sollten Sie beachten

von Christian Mueller

„Schriftliche Bewerbungen stellen in manchen Branchen inzwischen eine Seltenheit dar, Online-Bewerbungssysteme, Social Media und E-Mail-Bewerbungen haben ihren Platz eingenommen und gehören für Bewerber und Unternehmen zum Alltag. Daher ist es erstaunlich, wie viele Bewerber sich mit E-Mail-Bewerbungen nach wie vor schwer tun und wie viele Missverständnisse, Ungereimtheiten und Fragezeichen es rund um diese Bewerbungsform noch gibt. Wir wollen heute mit unserer Checkliste für ein wenig mehr Klarheit sorgen und Ihnen Vorbereitung und Einsatz der E-Mail-Bewerbung erleichtern.“

Weiterlesen unter www.karrierebibel.de

15 Business-Knigge-Regeln, die jeder kennen sollte

von Karolina Warkentin

„Gutes Benehmen ist im Berufsleben entscheidend. Verhaltensweisen, die im privaten Umfeld völlig in Ordnung sind, können im beruflichen Kontext unangebracht sein. Nur wer souverän auftritt, empfiehlt sich für leitende Positionen. Ihre fachlichen Qualifikationen können noch so überzeugend sein, wenn Ihr Arbeitgeber fürchten muss, dass Sie das Unternehmen nicht repräsentieren können, werden Sie auch nicht für Führungspositionen in Betracht gezogen. Mit den richtigen Umgangsformen können Sie kritische Situationen charmant bewältigen und Ihre Mitmenschen für sich einnehmen. Deswegen finden Sie im Folgenden 15 Business-Knigge-Regeln, die jeder kennen sollte, der im Job einen professionellen Eindruck hinterlassen will.“

Weiterlesen unter: www.karrierebibel.de

 

Das Business-Knigge-Quiz – Schmausen, schlabbern, schlürfen…

Süddeutsche.de

„BWL-Prüfung mit Auszeichnung – aber keine Ahnung von Sitzordnung, Fischmesser und höflicher Konversation? Machen Sie den Test: Beherrschen Sie die Business-Etikette?“

Test aufrufen unter: www.sueddeutsche.de